Anbieter
1&1

congstar

Kabel Deutschland

O2

Telekom

Unitymedia

Vodafone
Mobiles Internet Anbieter
Aldi Internet-Flatrate

Fonic Surf Stick

klarmobil Internet-Flat

maXXim data

O2 Surf Stick

simply data

Xtra web′n′walk Stick
Tarifvergleich
Nach DSL-Anbieter

Nach DSL-Geschwindigkeit

Nach Mobiles Internet-Anbieter
Schnäppchen
DSL-Anbieter

Mobiles Internet-Anbieter

Webhosting-Anbieter
Alles über DSL
Was bedeutet DSL

Vorteile von DSL

Technische Komponenten

Kosten des DSL-Anschlusses
Rund ums Internet
DSL-Hardware
DSL + Mobilfunk

DSL-Telefonie

Internet-Sicherheit

Surf Stick-Hardware

Übersicht Webhosting-Anbieter
DLSMarktinfo auf Facebook

Alles über DSL – Kosten des DSL-Anschlusses

Kosten des DSL-Anschlusses
1. Der Tarif

Beim Tarif sind drei Punkte zu beachten:

1.1 Beinhaltet der Tarif die Kosten für den Telefonanschluss?

Ein Telefonanschluss wird immer benötigt. Ohne diesen funktioniert weder das Surfen im Internet noch das führen von Telefongesprächen. Die meisten Bundesbürger haben Ihren Anschluss bei der deutschen Telekom und sollte der Tarif des DSL-Anbieters keinen Telefonanschluss enthalten, so muss dieser weiterhin beim bisherigen Anbieter bezahlt werden.

In den einzelnen Übersichten der Anbieter können Sie am Punkt "Telefonanschluss/Monat" sehen, ob der Anschluss inklusive ist oder nicht. Ein Wert von 0,- EUR bedeutet hierbei, dass keine weiteren Kosten entstehen. Auch der Telefonanschluss geht zum DSL-Anbieter. Die Kosten sind im Monatsbeitrag enthalten. 15,- EUR bedeutet, dass der DSL-Tarif den Anschluss nicht beinhaltet und die 15,- EUR als zusätzliche Belastung jeden Monat hinzukommen. Die 15,- EUR sind nur ein Schätzwert. Der Ist-Wert kann auf der bisherigen Telefonrechnung abgelesen werden.

1.2 Die Kosten für die DSL-Flatrate im Vergleich zur Geschwindigkeit.

Dieser Vergleich ist sehr einfach, sobald Sie sich für eine Geschwindigkeit entschieden haben müssen Sie nur noch die Preise der einzelnen Anbieter vergleichen. Hierbei ist nichts weiter zu beachten, da z.B. eine Geschwindigkeit von 2.048 kbit/s bei allen Anbietern 2.048 kbit/s ist. Es bestehen keine Unterschiede oder Abweichungen. Eine übersichtliche Auflistung aller Anbieter nach Geschwindigkeit sortiert finden Sie hier.

1.3 Beinhaltet der Tarif eine Telefon-Flatrate oder nicht?

Auch hier lohnt es sich genau hinzusehen, da bei einigen Anbietern eine so genannte Telefon-Flatrate für innerdeutsche Gespräche ins Festnetz (ohne Sonderrufnummern) Bestandteil des DSL-Tarifs ist. Je nach Telefonverhalten kann dies eine größere Einsparung bedeuten. Diese Einsparung ist bei Tarifen ohne Faltrate dazu zurechnen. Auch diese Information finden Sie selbstverständlich in allen Übersichten.

 
2. Die Hardware/die benötigten Komponenten

Wie unter dem Punkt "Technische Komponenten" beschrieben, wird für das Surfen im Internet per DSL-Verbindung ein Splitter und ein DSL-Modem benötigt. Beide Komponenten sind Bestandteil der Lieferung des DSL-Anbieters und werden in den meisten Fällen auch nicht extra bezahlt, sondern vom Anbieter für die Vertragslaufzeit ausgeliehen. Sollten die beiden Komponenten nicht kostenlos sein, so wird dies ausdrücklich auf der Seite des Anbieters vermerkt.

Wenn die Komponenten nicht kostenlos sind, dann müssen sie auch nach Vertragsende nicht zurückgegeben werden. In diesem Fall sind sie Eigentum des DSL-Nutzers. Neben diesen beiden Komponenten werden in der Regel keine weiteren Geräte benötigt.

Bis auf einen Anbieter liegt allen Bestellungen ein kabelgebundenes DSL-Modem bei. Nur bei der T-Home gibt es ohne Aufpreis gleich ein W-LAN DSL-Modem dazu. W-LAN steht für "wide area local network" und bedeutet, dass ohne den Einsatz von Kabeln gesurft werden kann und dies in einer relativ großen Entfernung zur W-LAN Station. 20 Meter sollten hierbei problemlos möglich sein.
 
« Technische Komponenten

CommentKommentar


 
 
Statistik für » Alles über DSL – Kosten des DSL-Anschlusses
[read: 10898 | today: 6 | last: 8. Dezember 2017]